PDF | Drucken | E-MailSchrift:

startext-Software ARGUS trägt zur DDR-Aufarbeitung bei

startext-Software ARGUS trägt zur DDR-Aufarbeitung bei
Feierstunde in Berlin würdigte DDR-Archiv

Die Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR im Bundesarchiv (SAPMO) feierte am 16. April ihr 20-jähriges Bestehen in Berlin. Vor etwa 100 geladenen Gästen stellte Kulturstaatsminister Bernd Neumann in seiner Begrüßung die Geschichte der Stiftung dar. Nach einer schwierigen Anfangszeit sind die zentralen Dokumente des DDR-Archivs nun schon seit längerem ohne Schutzfristen nutzbar und für die Öffentlichkeit freigegeben.

Zugang zu den Archivbeständen dank ARGUS
Seit 2005 können nahezu die gesamten Bestände des Archivs mit der Online-Rechercheplattform ARGUS von startext durchsucht werden. Die Software verwaltet ausgewählte digitalisierte Dokumente der DDR-Geschichte und liefert einen detaillierten Überblick über das gesamte Archivmaterial der Stiftung. startext hatte die Suchmaschine speziell für die Anforderungen des Bundesarchivs von Grund auf neu entwickelt und lieferte damit auch das Vorbild für das digitale europäische Archivportal. Nicht zuletzt durch die innovative und übersichtliche ARGUS-Software ist die Stiftung im Laufe der Jahre zu einem wichtigen Partner für nationale und internationale Kooperationen mit anderen Archiven geworden.

Bedeutende Rolle der SAPMO für Aufarbeitung der DDR-Geschichte
Im weiteren Verlauf der Jubiläumsveranstaltung ging der Historiker Prof. Dr. Horst Möller auf den Untergang der DDR ein und betonte, wie wichtig es sei die zentralen Unterlagen des SED-Staates zu sichern, um die Aufarbeitung zu ermöglichen. Zum Abschluss verlas Schauspieler Hauke Diekamp Aktenzitate aus dem Bundesarchiv der DDR und Birgit Wentzien vom Deutschlandfunk führte durch eine anregende Podiumsdiskussion mit internationalen Gästen. Die Teilnehmer hoben hierbei die Leistungen der SAPMO hervor und lobten die Mitarbeiter für ihre hervorragende Arbeit.

Link zum Bericht über die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Stiftungsbestehen auf der Website des Bundesarchivs: http://www.bundesarchiv.de/oeffentlichkeitsarbeit/meldungen/03450/index.html.de

 

 

 

weitere Meldungen