startext Key Visual

Architektur

XML

MIDEX setzt voll auf die Leistungsfähigkeit des XML-Formats und baut nicht mehr auf relationalen Datenbanken auf. Die Arbeitsdokumente werden in XML ohne Zwischenformat bearbeitet und gespeichert. Für die Strukturierung und Kodierung der Daten finden dabei ausschließlich die internationalen Fachstandards EAD (Encoded Archival Description), EAC (Encoded Archival Context) sowie METS (Metadata Encoding and Transmission Standard) Verwendung, die zu ISAD(G) und ISAAR kompatibel sind.

Die mit MIDEX erstellten und bearbeiteten Dateien können mit einem Text- oder einem XML-Editor gelesen und verändert sowie anschließend erneut in den MIDEX geladen werden, solange sie gegen das entsprechende Schema valide sind. Damit erfüllen MIDEX-Dateien eine grundlegende Forderung im Hinblick auf die Langzeitarchivierung und Zukunftssicherheit kulturhistorischer Informationen. Die integrierten HTML-Präsentationen werden mit Hilfe von in die Software integrierten XSLT-Stylesheets aus den XML-kodierten Dateien generiert.

Eclipse

MIDEX basiert auf der betriebssystemunabhängigen Entwicklungsumgebung Eclipse. Die in Java programmierten MIDEX-Editoren sind als Plug-Ins für Eclipse konzipiert. Sie können unabhängig und als Stand-Alone-Produkte eingesetzt oder in Netzwerke integriert werden. Bei der Installation wird eine reduzierte Version von Eclipse auf die Festplatte kopiert, die jederzeit durch einfaches Löschen wieder entfernt werden kann.

Da die MIDEX-Editoren selbst als Eclipse-Plug-Ins implementiert wurden und daher zahlreiche Anknüpfungspunkte (Extension Points) für diese anbieten, können Sie jederzeit für Eclipse verfügbare Erweiterungen der bestehenden MIDEX-Installation hinzufügen und so die Funktionalität der Editoren erweitern (siehe z.B. www.eclipseplugincentral.com).