Drei Ausnahmetalente des Fachbereichs Informationswissenschaften an der FH Potsdam nehmen mit startext an dem BMBF-Programm teil.

Die Zuwendung soll Auftrieb geben, weiterhin ehrgeizige Ziele anzustreben: startext ist wieder Förderer des Deutschlandstipendiums. Die Teilnahme an dem Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erfolgt in Kooperation mit der Fachhochschule Potsdam. Die Partnerschaft mit ihr besteht bereits seit 2018 und wurde zum Wintersemester 2020/21 fortgesetzt.

Wieder erhalten gleich drei Studentinnen und Studenten der FH Potsdam für ein Jahr ein Deutschlandstipendium. Die Chance darauf haben begabte Studierende des Fachbereichs Informationswissenschaften. Dabei können sie sich nicht nur durch hervorragende Leistungen für die Förderung verdient machen. Auch die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen oder das erfolgreiche Meistern von Hindernissen im eigenen Lebens- und Bildungsweg zeichnen Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten aus.

"Die Welt der Gedächtnisorganisationen ist von Wissenstransfer, intensiver Vernetzung und enger Zusammenarbeit aller Akteure geprägt. Dem Nachwuchs den Einstieg zu erleichtern, gehört für uns ganz klar dazu", so startext-Geschäftsführer Alexander Herschung. "Ich freue mich schon darauf, unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten in beruflichen Positionen wieder zu sehen, in denen sie aufgehen und wo sie die Möglichkeit erhalten, ihre herausragenden Fähigkeiten gestaltend einzusetzen."

Weitere Nachrichten